Slideshow

FTEVAL TAGUNG "VERBINDLICHKEIT IN DER INTERNEN EVALUATION"

Wie wird Verbindlichkeit in der internen Evaluation erzeugt?

Die fteval Plattform lud am 30. November 2020 zur virtuellen Tagung "Verbindlichkeit in der internen Evaluierung".


Gemeinsam mit ausgewählten Impulsvortragenden der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH), des Instituts für Höhere Studien (IHS) und der Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) sowie Discussants der Universität Wien, der Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG) und des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF) wurden die Besonderheiten interner Evaluation beleuchtet und Beispiele erfolgreicher Umsetzungen diskutiert.

 

Interne Evaluation ermöglicht eine strukturierte Reflexion und Auswertung zur Erfolgskontrolle der eigenen Aktivitäten – in Bezug auf eigene oder mit AuftraggeberInnen definierte Ziele. Im Bereich Forschungspolitik ist diese Form der Evaluation vor allem für Institutionen, aber auch für institutionelle Abläufe - zum Beispiel für die Umsetzung von längerfristigen Interventionen wie Programme - im Einsatz.

 

Die Darstellung der Qualität der eigenen Arbeit nach innen oder außen (oder beides) kann so strukturiert und nachvollziehbar veranschaulicht werden. Die Prozesse der Überprüfung sowie der Umsetzung der Empfehlungen können sehr verschieden ausfallen. Aspekte wie Objektivität, Validität, Reliabilität, Transparenz aber auch Verlässlichkeit in Bezug auf Umsetzung als auch Verwertung der Ergebnisse stehen auf dem Prüfstand. Es soll debattiert werden, in welcher Weise es einen Unterschied macht, ob man sich bei einer internen Evaluation vor sich selbst oder einer Instanz von außen erklärt.

 

Details und Programm [PDF]

 

Präsentationen der Impulsvorträge

 Ergebnisse der Discussants und der Diskussionen

Ort: Virtuell

Zeit: 30.11.2020 14:00

Subscribe to our newsletter
news:
EES calls for new association...
The European Evaluation Society (EES) is looking for a new Secretariat... 

more>>


EES Call for Young and Emergi...
Volunteer with the European Evaluation Society (EES) Emerging Evaluato... 

more>>


Issue #54 is open for submiss...
Issue #54 of the fteval Journal for Research and Technology Policy Eva... 

more>>



events:
REvaluation Conference 2021

more>>


fteval Symposium "Committment...

more>>


The Graz STS-Conference 2021 ...

more>>



hints
UK Evaluation Society Annual ...
Registration is open for our annual conference on Evaluation and Evalu... 

more



 

more


Spring meeting of the working...
This year's spring meeting of the Working Group for Research, Technolo... 

more


login
contact
de
en
 
Veranstaltungen>Veranstaltungen>fteval Tagung "Verbindlichkeit in der Internen Evaluation">
FTEVAL TAGUNG "VERBINDLICHKEIT IN DER INTERNEN EVALUATION"

Wie wird Verbindlichkeit in der internen Evaluation erzeugt?

Die fteval Plattform lud am 30. November 2020 zur virtuellen Tagung "Verbindlichkeit in der internen Evaluierung".


Gemeinsam mit ausgewählten Impulsvortragenden der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH), des Instituts für Höhere Studien (IHS) und der Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) sowie Discussants der Universität Wien, der Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG) und des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF) wurden die Besonderheiten interner Evaluation beleuchtet und Beispiele erfolgreicher Umsetzungen diskutiert.

 

Interne Evaluation ermöglicht eine strukturierte Reflexion und Auswertung zur Erfolgskontrolle der eigenen Aktivitäten – in Bezug auf eigene oder mit AuftraggeberInnen definierte Ziele. Im Bereich Forschungspolitik ist diese Form der Evaluation vor allem für Institutionen, aber auch für institutionelle Abläufe - zum Beispiel für die Umsetzung von längerfristigen Interventionen wie Programme - im Einsatz.

 

Die Darstellung der Qualität der eigenen Arbeit nach innen oder außen (oder beides) kann so strukturiert und nachvollziehbar veranschaulicht werden. Die Prozesse der Überprüfung sowie der Umsetzung der Empfehlungen können sehr verschieden ausfallen. Aspekte wie Objektivität, Validität, Reliabilität, Transparenz aber auch Verlässlichkeit in Bezug auf Umsetzung als auch Verwertung der Ergebnisse stehen auf dem Prüfstand. Es soll debattiert werden, in welcher Weise es einen Unterschied macht, ob man sich bei einer internen Evaluation vor sich selbst oder einer Instanz von außen erklärt.

 

Details und Programm [PDF]

 

Präsentationen der Impulsvorträge

 Ergebnisse der Discussants und der Diskussionen

Ort: Virtuell

Zeit: 30.11.2020 14:00


© fteval 2015 all rights reserved